Lösungsfindung

Der klar strukturierte Beratungsprozess von der Zielklärung, über die Ist-Erfassung und Implementierung bis zur Weiterentwicklung macht die Arbeit für unsere Kunden effizient, transparent und qualitativ wertvoll.

Der Beratungsprozess gliedert sich in mehrere Phasen.

Der Umfang der Unterstützung richtet sich nach dem gemeinsam mit den Kunden festgelegten und als sinnvoll empfundenen Ausmaß. Die verschiedenen Phasen geben einen Rahmen vor, der individuell gestaltet werden kann.

1 Festlegung des Projektauftrages und Zielklärung

Gemeinsam mit unseren Kunden legen wir den Projektauftrag fest. Wir definieren die Ziele bzw. Nicht-Ziele, die Methodik, die Rollenverteilung, die Organisation des Beratungsprozesses, den voraussichtlichen Arbeitsaufwand und den gewünschten Zeitplan. Außerdem achten wir auf Hidden Agendas. Eine beidseitig vertrauensvolle Beziehung wird aufgebaut. Am Ende der Phase stehen die Angebotslegung seitens des Beraterteams sowie die Auftragserteilung seitens der Kunden.

2 Lösungsentwicklung

2.1 Ist-Erfassung und Problemerkennung

Die benötigten Informationen werden beschafft. Dies geschieht u.a. durch Gespräche des Beraterteams mit der Auftraggeberin bzw. dem Auftraggeber, den Projektteam- Mitgliedern oder anderen Beteiligten, durch Beobachtungen oder durch Auswertung von Kennzahlen und Daten. Die Problemerkennung wird von uns ständig mit den Anfangsannahmen abgeglichen. Das weitere Themenumfeld wird ebenfalls untersucht.

2.2 Soll-Definition

Auf Basis der bereits erworbenen Informationen werden die gewünschten Idealzustände gemeinsam vom Beraterteam und den Projektteam- Mitgliedern diskutiert und mit der Auftraggeberin bzw. dem Auftraggeber abgestimmt.

2.3 Empfehlung konkreter Maßnahmen

Die später umzusetzenden Maßnahmen werden gemeinsam erarbeitet. Alle Informationen werden zentral in einem Projekt-Manual in geeigneter Art und Weise dokumentiert. Um die Veränderungsakzeptanz möglichst hoch zu halten, legen wir großen Wert auf eine ständige und offene Kommunikation.

2.4 Reflexionsschleife

Durch eine laufende Kommunikation bzw. darauffolgende Entscheidungen seitens des Kunden werden die Überlegungen evaluiert und die einzelnen Phasen je nach Bedarf schleifenartig wiederholt.

3 Implementierung

Bei der Maßnahmenumsetzung werden die Projektteam-Mitglieder und die Auftraggeberin bzw. der Auftraggeber im gewünschten Maß unterstützt. Ziel ist eine möglichst starke Partizipation der Kunden. Die Kunden werden dabei vom Beraterteam angeregt, neue Wege der Problemlösung zu erlernen und weiter zu entwickeln.

4 Bewusstseinsbildung

Für alle gelieferten Leistungen, Maßnahmen und Denkanstöße wird ein entsprechendes Bewusstsein bei den Kunden entwickelt, damit der Erfolg langfristig und nachhaltig sein kann. Die Bewusstseinsbildung muss möglichst alle Betroffenen erfassen. Aktives Lernen wird gefördert.

5 Schulung / Training

Bei Bedarf werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch das Beraterteam geschult.

6 Projektmarketing

Die angebotenen und umgesetzten Leistungen haben im Erfolgsfall positive Auswirkungen auf die Kunden. Dieser Nutzen soll auch nach außen transportiert werden. Dabei wird den Kunden Unterstützung beim Marketing angeboten.

7 Projektabschluss

Gegenseitige Rückmeldungen helfen sowohl den Kunden als auch dem Beraterteam bei der weiteren Verbesserung der Arbeitsweise. Dies erfolgt im persönlichen Gespräch bzw. durch einen standardisierten Feedback-Fragebogen. Zusammen mit unseren Kunden evaluieren wir nochmals den Beratungsprozess und legen die weiteren Schritte fest, um nachhaltige Ergebnisse zu gewährleisten.

8 Weiterentwicklung

Die ständige Veränderung unserer Wissensgesellschaft macht es notwendig, Prozesse immer wieder anzupassen. Wir stehen dazu, dass die entwickelten Lösungen zukünftig adaptiert und optimiert werden.