Umsetzung des Beschilderungs- und Wegeführungskonzeptes

Umsetzung des Beschilderungs- und Wegeführungskonzeptes
Für das Wilhelminenspital Wien wurde von 2012 bis 2016 zuerst ein Beschilderungs- und Wegeführungskonzept für das gesamte Areal entwickelt und dann schrittweise umgesetzt. Neben den Wegeführungskonzepten für Fußgängerinnen und Fußgänger sowie für Fahrzeuge und einem Routenführungskonzepte für den WIL Bus wurde auch ein Beschilderungskonzept für den Innenbereich entwickelt. Das Projekt wurde in Zusammenarbeit mit den Graphikdesignerinnen Claudia Krickl, MDes und Mag. Nina Pavicsits abgewickelt.

Vorstudie Barrierefreiheit im öffentlichen Raum in Ostösterreich

Vorstudie Barrierefreiheit im öffentlichen Raum in Ostösterreich
Für das KFV (Kuratorium für Verkehrssicherheit) wurde im Jahr 2013 eine Vorstudie zum Thema Barrierefreiheit im öffentlichen Raum in Ostösterreich durchgeführt. An Hand einer eigens erstellten Checkliste wurde eine Grobanalyse von über 200 Apotheken, Bankfilialen, Postfilialen, Ämtern und Magistraten sowie Ordinationen und Ambulanzen in Wien, NÖ und dem Burgenland durchgeführt.

Optimierung der Arbeitsabläufe des Werkstättenbetriebes

Optimierung der Arbeitsabläufe des Werkstättenbetriebes
Im Rahmen dieses Organisationsprojektes wurden die Arbeitsabläufe der Fa. Huber Kfz-Technik analysiert und gemeinsam mit dem Unternehmen optimiert. Schwerpunkte der Beratung waren u.a. die Standardisierung der Abläufe, die Überarbeitung des Formularwesens im Werkstättenbereich, die Verbesserung der Schnittstellen zwischen dem Werkstätten- und Bürobereich und die Bewusstseinsbildung bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Analyse der Barrierefreiheit des gesamten Spitals

Analyse der Barrierefreiheit des gesamten Spitals
Im Zuge dieses Projektes wurden der Außenbereich sowie alle von Patientinnen und Patienten genutzten Gebäude das Wilhelminenspitals Wien einer Analyse der Barrierefreiheit unterzogen. Das Ergebnis war die Erstellung eines Begehungsberichtes mit einer Mängelauflistung inklusive Fotodokumentation und Maßnahmenempfehlungen. Die Beratung erfolgte in Zusammenarbeit mit dem KFV (Kuratorium für Verkehrssicherheit) und der Baumeister Ing. Jürgen Höller GmbH.

Lager- und Organisationsoptimierung

Lager- und Organisationsoptimierung
Von 2008 bis 2012 unterstützte LOGSOL die Ing. Jürgen Höller GmbH bei der Lager- und Organisationsoptimierung. Der Lagerbereich wurde unter Berücksichtigung der Bauprojekte und des Materialeinkaufs einer ganzheitlichen Analyse unterzogen. In der Konzeptentwicklung wurde das dynamische Wachstum des Unternehmens entsprechend berücksichtigt.